DIE HASLACHSCHULE

Grundschule in Villingen-Schwenningen

Beiträge der Kategorie ‘Musikalische Förderung‘

In der Wolfsschlucht

 

WeberAn die Vertonung einer Szene aus Carl Maria von Webers Oper “Der Freischütz” gingen die dritten und vierten Klasssen im Musikunterricht. “In der Wolfsschlucht” gießen Kaspar und Max Zauberkugeln, die jedes Ziel treffen sollen. Dabei geschehen merkwürdige Dinge.

 

IMTA 2017 in Donaueschingen am 31. Mai

Imta-WegBei der “61. Internationalen musischen Tagung” in Donaueschingen gestalten  Schulen zu folgenden  Themenfeldern Beiträge und Workshops: Sport/Tanz/Bewegung, Theater/Sprache, Kunst,  Musik, Werken/Technik. Auch die Haslachschule gestaltet einen Programmpunkt (s. Bild). Das vollständige Programm der Tagung, die am 31. Mai von 9.00 Uhr bis 16.30 stattfindet, können Sie hier herunterladen.IMTA

IMTA_Programm_Website_03.05_

 

 

Konzert der Gitarrenklasse

Die Gitarg2renschüler der dritten Klasse gaben vor Eltern und Mitschülern ein weihnachtliches Konzert. Unter der musikalischen Leitung von Herrn Weisser und Frau Nerlich von der Musikakademie Villingen-Schwenningen spielten die Kinder “Stille Nacht”, “Schneeflöckchen, Weißröckchen” und weitere Lieder.

Gitarre

 

Große Aufregung hinter der Bühne (Schwarzwälder Bote 14.12.2015)

Artikel zum Vergrößern anklicken.

GS-Konzert

 

Kleine Musiker zeigen ihr Können ( Südkurier 14.12.2015)

10327274_1_C46GENF5_CEinmal zum Jahresende dürfen alle Schüler der Villinger Haslachschule, die ein Instrument lernen, in einem gemeinsamen Vorspiel zeigen, was sie musikalisch drauf haben. Auch jetzt waren wieder mehr als 20 Schüler angetreten, um das im vergangenen Schuljahr Gelernte vor Eltern, Geschwistern und Großeltern zu präsentieren. Liliane Heidinger ist Musiklehrerin an der Haslachschule und organisiert das kleine Konzert, das immer in der Adventszeit stattfindet. Unterstützt wird die Pädagogin dabei von ihrem Kollegen Markus Gentner und der Melodika-AG, in der Schüler der Klassen 2 bis 4 musizieren. Schon seit vielen Jahren gehört das Grundschulkonzert zum Programm der Schule und es kommen alle musikalisch zu Gehör. Nacheinander stehen – von den Jüngsten bis zum Viertklässler – alle kleinen Musiker auf der Bühne, überwinden ihr Lampenfieber und zeigen, was sie bereits gelernt haben. Das fängt an über noch etwas holprige Gehversuche auf der Melodika oder dem Klavier und setzt sich fort über schönes Gitarrenspiel und leise Cello-Töne. Und auch die Themen sind unterschiedlich, vom Flohwalzer über die russische Weise Kalinka bis zum Menuett Moderato auf der Geige ist für jeden Anspruch etwas dabei. Schulleiterin Gabriele Cernoch-Reich lobte die Einsatzbereitschaft und den Mut der kleinen Musiker, die sich ja erst einmal trauen müssten, auf der Bühne und vor Publikum zu spielen.

Schnurpsenkonzerte

KonzeterInspiriert von Michael Endes Gedicht “Das Schnurpsenkonzert”, in welchem Schnurpse auf fantasievollen “Un-Strimenten” ein “Konzeter” veranstalten, bastelten die Dritt- und Viertklässler im Musikunterricht eigene Instrumente. Die Aufnahme eines daraufhin veranstalteten “Konzeters” findet sich weiter unten.

Den ganzen Beitrag lesen »

Tag der offenen Schule am 20. Juni

BildLiebe Eltern, liebe Freunde der HASLACHSCHULE,  am Samstag, den 20. Juni 2015, von 14.00 bis 16.00 Uhr werden wir die Schulräume öffnen zu einem „Tag der offenen Schule“. Wir beginnen um 14.00 Uhr mit einer Vorführung unserer Schulkinder im Pausenhof! Den ganzen Beitrag lesen »

“I´m not alone in the city”

Snow whiteEin LieSnow white2d mit dem Refrain “I´m not alone in the city” gehörte zu dem englischen Theaterstück „Snow White“, das unsere Viertklässler den anderen Schülerinnen und Schülern der HASLACHSCHULE vorführten. Angeregt vom Englischlehrwerk „Playway“, bei dem diese moderne Version von Schneewittchen Teil der Unterrichtseinheit „Feelings“ ist, führten mehrere Gruppen ihre Version von „Snow White“ auf. Das Publikum war sehr “amused”.

Frühlingsfest der zweiten Klassen

Am 18. F2und 20. März feierten die Klassen 2a und 2b ihre Frühlingsfeste. Die Kinder begrüßten ihre Eltern mit einem Lied und führten ein Gedicht zum Jahreskreis auf. Der Höhepunkt des Festes war das Theaterstück “Frederick”, in dem es darum geht, wie eine Familie schwatzhafter Feldmäuse Herbst, Winter und den neuen Frühling erlebt. Mit gemeinsamen Buffet, Spiel und Basteln klangen die Feste aus.

Haslachschule stellt ihre Profile vor (Schwarzwälder Bote 17.01.15)

Die Haslachschule öffnete gestern Nachmittag ihre Türen für künftig neue Schüler und deren Eltern. Die vom Land für ihr naturwissenschaftliches Prima(r)Forscher-Profil und das Sport- und Bewegungskonzept zertifizierte Grundschule zeigte sich einmal mehr von ihrer besten Seite. Die 170 Schüler und 15 Lehrer sowie die Elternvertreter rund um Vanessa Joos und Adrian Zerr bescherten den Besuchern einen herzlichen Empfang und gewährten gerne Einblicke in den Schulalltag. “Unsere Schule spricht für sich”, weiß Schulleiterin Gabriele Cernoch-Reich, die die pädagogische Konzeption für einen Ganztagsschulbetrieb bereits auf den Weg gebracht hat. Den ganzen Beitrag lesen »

Abschlussgottesdienst

Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien begann für alle Schülerinnen und Schüler mit einem konfesssionsübergreifenden Schulgottesdienst. Dieser wurde von den  Religionslehrerinnen Frau Jahnke, Frau Eisele und Frau Wolf mit den Dritt- und Viertklässlern gestaltet.  Es enstand dabei in der  Turnhalle eine besinnliche Stimmung.

Musikalische Talente

bewiesen bei dem diesjährigen Grundschulkonzert ihr Können. Bei dem von Frau Heidinger organisierten Musikabend durften 23 Haslachschüler aller Klassenstufen zeigen, was sie an ihrem Instrument können. Ob am Klavier, der Geige, der Gitarre, der Flöte, der E-Gitarre oder mit der eigenen Stimme: alle Schülerinnen und Schüler bewerkstelligten ihren Auftritt mit Bravour und bescherten dem begeisterten Publikum ein gelungenes Konzert. Mehr Bilder vom Konzert finden Sie in der Bildgalerie.

 

 

Musikalischer Abend 12.12.2013

Die schöne, stimmungsvolle Tradition des musikalischen Abends an der Haslachschule wurde auch in diesem Jahr fortgesetzt. Schüler der ersten, zweiten, dritten und vierten Klasse zeigten beim diesjährigen Grundschulkonzert erneut großes Talent an ihren Instrumenten.

Im schön beleuchteten und stimmungsvoll hergerichteten Musiksaal führten zwei Schüler der vierten Klasse Chiara und Emir als Moderatoren gekonnt durch das Programm.
Lehrerin Liliane Heidinger, die auch in diesem Jahr die Planung des musikalischen Abends übernommen hatte, lobte die jungen Künstler für ihr Können und den Mut, dieses Können vor dem zahlreich erschienenen Publikum unter Beweis zu stellen.
Auch Schulleiterin Frau Cernoch-Reich dankte allen Akteuren für den gelungenen Abend.

 

 

 

 

 

 

 

Frühlingsfeste der zweiten Klassen

Am Mittwoch, dem 6. März und Freitag, dem 8. März 2013 hatten die zweiten Klassen der Haslachschule ihre Frühlingsfeste.
Sie führten das Theaterstück “Von der Fee, die Feuer speien konnte” auf. In diesem Theaterstück ging es um das Hungern und Frieren der Tiere im Winter und um das Warten auf den Frühling, auf Wärme und Sonnenschein.
Die Kinder begrüßten ihre Eltern und Gäste mit einem Lied und führten das Gedicht “Die Zeit vergeht” auf, das inhaltlich zu den Themen des Sachunterrichts passte.
Anschließend gab es ein gemütliches Beisammensein mit Buffet, Basteleien und Spielen im Klassenzimmer.

Erstklassige Musiker –

und auch die zweiten, dritten und vierten Klassen bewiesen ihr Geschick an den Instrumenten. Insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler der HASLACHSCHULE traten beim diesjährigen Grundschulkonzert auf. Während man draußen bei starkem Schneetreiben kaum die Hand vor Augen sah, konnte man sich im schön beleuchteten und feierlich hergerichteten Musiksaal voll und ganz auf den musikalischen Genuss konzentrieren. Die jungen Musiker überzeugten durchweg an ihren Instrumenten. Und so fand Lehrerin Liliane Heidinger, die in diesem Jahr die Planung und die Moderation des Musikabends übernommen hatte, für die jungen Künstler auch nur lobende Worte. Auch das Publikum  – bestehend aus Lehrern, den Familien  und Freunden der Solisten – würdigte die musikalischen Leistungen mit lang anhaltendem Applaus.

Weitere Bilder finde sich in der “Bildgalerie”.

 

Kleine Musiker kommen groß raus (Schwarzwälder Bote)

VS-Villingen (bn). Schier mit Händen greifbar war das Lampenfieber im Musiksaal der Haslachschule. Die Schüler aller Klassen, die ein ­Instrument spielen, präsentierten ihr musikalisches Können.

Das Grundschulkonzert ist an der Haslachschule eine bereits liebgewordene Tradition. Zum ersten Mal waren auch die Erst- und Zweitklässler um eine Hörprobe ihres Könnens gebeten worden. Stefan Roth und Lion Gissel aus der 1a waren die jüngsten der 25 Musiker des Abends.

Der perfekte musikalische Genuss war – wie in den vergangenen Jahren auch – nicht in erster Linie die Intension der Veranstaltung. Vielmehr hat der Konzertgründer und inzwischen pensionierte Schulleiter Manfred Molicki sozialpädagogische Hintergründe verfolgt, was sein Lehrerteam, das inzwischen von Obereschach aus “regiert” wird, übernommen hat. Das Engagement der Kinder, die sich außerschulisch noch einem Instrument widmen, gelte es zu würdigen, sagt Liliane Heidinger, die in diesem Jahr die Planung und Moderation des Konzerts übernommen hat. Außerdem Selbstsicherheit aufzubauen, andere auf den Geschmack des Musikmachens zu bringen und dabei eine Theater- und Konzertkultur einzuüben, zu der das Zuhören und Leisesein gehören.

Die musikalische Bandbreite reichte von “Let it be” am Schlagzeug über Weihnachtsweisen am Klavier, an Flöte oder Gitarre bis hin zur klassischen Stücken. Die neue Schulleiterin Gabriele Cernoch-Reich bedankte sich bei den jungen Musikern und Lehrerin Liliane Heidinger für einen rundum gelungenen musikalischen Abend.

Haslachschüler begrüßen den Frühling im Heilig-Kreuz-Spital

Die Viertklässler der HASLACHSCHULE sind gern der Einladung von Frau Späth-Bächle, Leiterin des Heilig-Geist-Spitals, gefolgt und haben zusammen mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Weisenberger und ihrem Schulleiter Herrn Molicki, die  Bewohner dieser Einrichtung besucht.
Mitgebracht hatten sie zum Frühlingsanfang drei überdimensionale Frühlingsbilder von 1x1m Größe, die sie den versammelten Heimbewohnern zur Ausschmückung ihres Speisesaales überreichten. Eine aufwändig in spezieller Webtechnik gefertigte Sonne stand im Mittelpunkt, umrahmt von einem frühlingsgrünen Vogel und kunstvoll in Draht geflochtenen Tulpen. Bei dieser Gelegenheit ließen es sich die Schülerinnen und Schüler nicht nehmen, einige Frühlingsgedichte aufzusagen und beschwingt mehrere Frühlingslieder zu singen. Begleitet von Herrn Molicki am Akkordeon erfüllten sie mit fröhlichen Melodien den Saal und rissen sogar die zuhörenden Senioren und Seniorinnen zum Mitsingen mit, weil diese die Lieder noch von ihrer Jugendzeit kannten.
Mit viel Applaus und freundlichen Dankesworten der Heimleiterin sowie des Leiters des Heimbeirates wurden die Schulkinder verabschiedet, nicht ohne  vorher noch ein Vesper zu genießen.

Zum Schuljahrsabschluss

Zum Abschluss des Schuljahres 2010/2011 präsentierten Schülerinnen und Schüler aus der Kernzeitbetreuungsgruppe  einen erfrischenden Tanz vor der Schulgemeinde, den sie unter Leitung der Kernzeitbetreuerin Frau Rogge einstudiert hatten. Mit großem Applaus ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler wurden sie belohnt und alle Viertklässler verabschiedeten sich mit dem Lied und Tanz “Good bye”.

“Schwarzwälder Bote” beim Grundschulkonzert

“Für Elise”

„Für Elise“ und für alle anderen spielten die Dritt- und Viertklässler beim diesjährigen Grundschulkonzert. Über dreißig Schülerinnen und Schüler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, Bühnenerfahrung vor vollem Haus zu sammeln.

An ihren unterschiedlichen Instrumenten – wie Klavier, Keyboard, Gitarre, Flöte oder Schlagzeug – überzeugten sie dabei auf der ganzen (Noten)-Linie. Auch hatten sich einige Gruppen gefunden, die Choreographien zu Songs aus den Charts einstudiert hatten. Aber auch das ursprünglichste Instrumente des Menschen – seine Stimme – wurde von zwei Drittklässlerinnen zum Lied „Wir leben den Moment“ von Christina Stürmer eingesetzt.

Doch nicht nur der modernen Musik hatten sich die jungen musikalischen Talente verschrieben. Die Farm von „Old MacDonald“ wurde ebenso musikalisch zum Leben erweckt wie „Die Karawane“. Den ganzen Beitrag lesen »